logo

Author Archives: bildwelten_103

22 Sep 2020
Nature_Journal_erste_Seite

Wild Wonder Nature Journaling Conference

Mind the date: 07.-11-10.20 findet dieses Jahr wegen Corona die Nature Journaling Conference „Wild Wonder“ – initiiert wieder von John Muir Laws –  online statt!

So müssen wir dieses Jahr nicht nach Kalifornien fliegen 🙂

Ich hoffe, dass dadurch das Nature Journaling auch mehr in Deutschland bekannt wird. Weitere Infos gibt es hier:

Wild Wonder Nature Journaling Conference

Tipp

Dies ist die erste Seite meines Nature Journals. Ein leichter Einstieg, wenn Ihr Hemmungen habt, anzufangen, ist notieren, was alles außer Skizzen dazu gehören kann, aber nicht muss:

Wetter- und Sinneswahrnehmungen, Zitate, kurze Gedichte, naturkundliche Infos können ergänzt werden. Pfeile, Rahmen, Icons können gestalterische Elemente sein.

Heute ist Herbstanfang, die vielfältigste Jahreszeit für Naturbeobachtungen – viel Spaß!

04 Sep 2020
Nature_Journal_Pilze_Buche

Mushroom Season

Nature Journaling im Botanischen Garten Frankfurt!

Im Habitat Buchenmischwald entdeckten wir diese Steinpilzen sehr ähnliche Pilze. Eine pilzkundige Zeichnerin erklärte mir, dass es sich wahrscheinlich um Marmorierte Röhrlinge handelt, die als selten bzw. gefährdet gelten.

Wie die Birken vertragen auch die Buchen die Hitzesommer schlecht und so verschwinden mit ihnen dann auch die sie begleitenden Pilze …

Tipp

Botanische Gärten sind immer eine Fundgrube zum Zeichnen und Entdecken, der Garten in Frankfurt ist auf besondere Weise angelegt:

„Charakteristisch für den Frankfurter Botanischen Garten sind die verschiedenen Biotop-Anlagen, in denen Pflanzen in annähernd natürlichen Pflanzengemeinschaften gezeigt werden.

Hier wachsen viele gefährdete Arten, darunter auch solche, für die Hessen oder Deutschland eine besondere Verantwortung tragen.“

https://www.botanischergarten-frankfurt.de/gartentour/geobotanische-abteilung/

24 Aug 2020

Sea Finds

Der Blasentang – eigentlich ein „Allerweltsfundstück“ an den Spülsäumen von Nord- und Ostsee – ist besonders an der Ostsee stark zurückgegangen. Grund dafür ist Dünger aus der Landwirtschaft, der zu einer Algenblüte im Meer führt. Zuviele kleine Algen besiedeln den Tang und nehmen ihm das Licht und damit die Lebensgrundlage. Wiedereinmal gibt es Zusammenhänge, die wir nicht bedacht haben …

 

24 Aug 2020

Sea Memories

Der Blasentang – eigentlich ein „Allerweltsfundstück“ an den Spülsäumen von Nord- und Ostsee – ist besonders an der Ostsee stark zurückgegangen. Grund dafür ist Dünger aus der Landwirtschaft, der zu einer Algenblüte im Meer führt. Zuviele kleine Algen besiedeln den Tang und nehmen ihm das Licht und damit die Lebensgrundlage. Wiedereinmal gibt es Zusammenhänge, die wir nicht bedacht haben …

Tipp

„Nature Journaling from Memories“ ist auch eine Möglichkeit, mit Hilfe von Fotos und  Fundstücken eine Komposition zu kreieren.

12 Aug 2020
Nordsee_Sonnenuntergang

Everyone counts

 

Use your own special talent to help fight for the ocean

“Look in the mirror, consider your talents, and think about how you might use them to make a difference. Some have artistic skills, others are good with numbers or have a way with words.

Everyone has power to make a difference as an individual, or by joining the company of others who share a common goal. The key is in knowing that what you do matters, including doing nothing!”

– Dr. Sylvia Earle Mission Blue

 

11 Aug 2020
07 Aug 2020
Meerblog_Nordsee_Tuschmalerei

Seashore in Ink

Meine verwendeten Malmaterialien

Die stark fließende Tusche auf sehr glattem Papier entsprechen dem Thema Wasser-Wellen-Meer.

03 Aug 2020
29 Jul 2020
Meerblog_Nordsee_Spiekeroog_Salzwiesen_Dünen_Stranddistel

Lebensräume

Salzwiesen und Dünen sind wichtige Lebensräume an der Nordsee. Ganz spezielle seltene Pflanzen wie z. B. die Stranddistel haben sich hier den für die meisten Pflanzen unwirtlichen Bedingungen, wie z. B. Wind und Salz angepasst.

Die Flora an den Nordseeküsten und auf den Inseln steht größtenteils unter Naturschutz – also bitte nicht pflücken!

23 Jul 2020